Werdegang

Es war mein Biologielehrer an einem öffentlichen Realgymnasium, der mein Interesse an Naturwissenschaft weckte. Mein prägendster Universitätslehrer, der bekannte Wiener Biologe und Autor Rupert Riedl, entfachte meine Begeisterung für Evolution, menschliche Wahrnehmung und Erkenntnistheorie. Ich durfte in der Tradition Sir Karl Poppers und Konrad Lorenz‘ studieren. Was für ein Privileg!

Nach Studien der Biologie und Medizin habe ich in meinen Forschungsjahren menschliche Gehirne im Hirnscanner untersucht und – nicht minder beeindruckend – lebenden Zellen der Säugetier-Netzhaut beim Kommunizieren zugehört (!). Das waren prägende Erlebnisse im Verständnis menschlicher Wahrnehmung. Anerkannt wurde mein wissenschaftliches Tun offiziell durch die Verleihung des prestigeträchtigen Theodor-Körner Wissenschaftspreises für Medizin und Technik durch den österreichischen Bundespräsidenten.

Das erworbene Wissen schließlich an Studenten weitergeben zu dürfen, wurde gleich nach meiner ersten Stunde als junger Universitäts- Lektor zur Leidenschaft.

Erkenntnisse der Neurowissenschaften auch Menschen in unserer Lern- und Arbeitswelt zur Verfügung zu stellen, war für mich ein logischer Schritt. Im Sinne der medizinischen Prävention möchte mein 2002 gegründetes Beratungsunternehmen, die Benefit GmbH, verhindern, dass Erfolgs- und Jammerkultur, persönliche Selbstoptimierung und digitale Permanenz Menschen frustriert oder krank macht. Wenn Sie mehr über das Dienstleistungsspektrum meines auf Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) spezialisierten Unternehmens wissen wollen, klicken Sie bitte hier: www.benefit.cc

Radiointerview

Logo Radio Kärnten
  • ORF Radio Kärnten Interview zur Person
"Lernen in digitaler Permanenz erlaubt die Anhäufung leeren Faktenwissens in Aus- und Weiterbildung, verhindert aber Bildung!"
Bildung
"Das menschliche Gehirn lernt immer! Mit Begeisterung und Problembewusstsein lernen wir auch zielgerichtet."
Lernen
"Wir sind Erben eines völlig unterdimensionierten Arbeitsspeichers. Kein Wunder, dass ständiges Multitasking Aufmerksamkeitsstörungen erzeugt."
Aufmerksamkeit und Konzentration
"Hirngerecht Arbeiten bedeutet, auf die Eigenheiten uralter Netzwerke in unserem Gehirn Rücksicht zu nehmen."
Hirngerecht Arbeiten